Stadt Dornhan

Seitenbereiche

Logo der Heimbach Wasserversorgung
Navigation

Seiteninhalt

Quellwasseruntersuchungen

Die Untersuchungsbericht der Quellwasseruntersuchungen finden Sie hier:

Quellen Brandeck und Grüble 05/2014 Wasserhärte

Quelle Brandeck 05/2014 Nitrat
Quelle Brandeck 03/2017 Grundwasseruntersuchung

"Grüble"-Quelle (Link zum Jahresdatenkatalog Grundwasser LUBW)

Trinkwasseruntersuchungen

Bettenhausen
26.08.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
23.08.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Bösingen
02.08.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
02.08.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Busenweiler
18.11.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
15.01.2020 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Dornhan
20.03.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
02.08.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Fluorn
21.08.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Fürnsal
26.08.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
23.08.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Gundelshausen
18.11.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
23.08.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Leinstetten
26.08.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
15.01.2020 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter HZ
15.01.2020 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter NZ

Peterzell
23.08.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

Wasserturm Kutzbühl
16.11.2020 - Untersuchung nach TrinkwV

Wasserwerk Brandeck
10.03.2021 - Untersuchung nach TrinkwV - Parameter Gruppe B
10.03.2021 - Befund chem. Untersuchung

Weiden
26.08.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Ortsnetz
29.04.2019 - Untersuchung nach TrinkwV - Hochbehälter

 

Hilfs- und Betriebsstoffe die zur Wasseraufbereitung eingesetzt werden:

Kurita: Gilufloc 40 (Polyaluminiumchloridhydroxidsulfat)
Flockungsmittel, wird Trübungsabhängig vor den Filtern in den Rohwasserzulauf dosiert.

Kurita: Kurifloc 6411 (anionische und nichtionische Polyacrylamide)
Flockungshilfsmittel, wird Trübungsabhängig vor den Filtern in den Rohwasserzulauf dosiert.

Ropur: RPI-3000A (Polycarbonsäuren)
Härtestabilisator für die Nanofiltration, Verhinderung der Verblockung von Membranen.

Chlordioxid (Salzsäure 9%, Natriumchlorit 7,5%)
Wird zur Transportchlorung des aufbereiteten Wassers eingesetzt.

Weitere Hinweise zu den eingesetzten und nach §11 der Trinkwasserverordnung zugelassenen Stoffen finden Sie auch im Internet, in der Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren

Stand: November 2019