Stadt Dornhan

Seitenbereiche

Häufig gesucht:

Volltextsuche

Was suchen Sie?

Navigation

Seiteninhalt

Schulzeugnis - Ersatz bei Verlust beantragen"

In Baden-Württemberg bewahren die Schulen diese Unterlagen mindestens 30 Jahre lang auf.

Nach 30 Jahren müssen Behördenunterlagen dem Landesarchiv angeboten werden. Dazu gehören auch Unterlagen, die für die Ausstellung von Ersatzzeugnissen notwendig sind.

Sie sollen sie spätestens 60 Jahre nach Verlassen der Schule löschen.

Generelle Zuständigkeit:

die Schule, die das Originalzeugnis ausgestellt hat

Voraussetzungen:

Sie haben ein Abschluss- oder Abgangszeugnis verloren.

Unterlagen:

Personalausweis oder Reisepass als Identitätsnachweis

Ablauf:

Ein Ersatzzeugnis sollten Sie persönlich bei der ehemaligen Schule beantragen. Die Schule muss Ihre Identität in geeigneter Weise überprüfen (z.B. durch Vorlage eines Identitätsnachweises).

Sollte das Originalzeugnis nicht älter als 30 Jahre sein, kann Ihnen die Schule das Ersatzzeugnis in den meisten Fällen direkt ausstellen.

Hinweis: Ist das Originalzeugnis älter als 30 Jahre und hat die Schule keine Unterlagen mehr, könnten diese vielleicht beim Landesarchiv liegen.

Kosten:

je nach Verwaltungsaufwand: EUR 50,00 - 175,00

Rechtsgrundlage:

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Kultusministerium hat dessen ausführliche Fassung am 06.11.2019 freigegeben.

Weitere Informationen

Information

Die Texte werden über eine Schnittstelle der cm city media GmbH vom Landesportal Service BW übernommen und eingelesen. Die Daten werden regelmäßig aktualisiert.

Kontakt

Stadt Dornhan
Obere Torstraße 2
72175 Dornhan
Tel.: 07455 93810
Fax: 07455 938133
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr